Erbrecht

Der Rechtsanwalt Michael Pommerening hat eine enge Verbindung zum Notariat, das ja in Hamburg von der Anwaltstätigkeit streng getrennt ist: Er war jahrelang Notarvertreter für Walter Soltwedel.

Ein Schwerpunkt der Kanzleiarbeit ist aus diesem Grunde das Erbrecht, was sich auch in einer Fortbildungstätigkeit im Hamburgischen Anwaltsverein, Fachvorträgen und dem Verfassen von Fachaufsätzen dokumentiert.

Leider ist festzustellen, dass Rechtsanwälte gerade auf diesem Gebiet oft erst eingeschaltet werden, wenn der Erbfall eingetreten ist und wegen des Fehlens einer testamentarischen Verfügung oder einer ungenügenden Gestaltung einer solchen die Gegensätze und Probleme schier unüberbrückbar erscheinen.

Es kann daher nicht oft genug daran appelliert werden, rechtzeitig eine fachlich fundierte und möglichst eindeutige letztwillige Verfügung zu treffen. Im Einzelgespräch muss dann herausgearbeitet werden, welche Lösung es gibt, sei es nun Testament, Erbvertrag oder auch beispielsweise ein gesellschaftsrechtliche Lösung.

Nach dem Verständnis von Michael Pommerening besteht die Kunst des Anwalts im Erbrecht darin, den Erben nach Möglichkeit die Chance zum Streiten zu nehmen.

Die Sozietät berät auch in Fragen der Betreuungsvollmacht, Verfügungsvollmacht und des Patiententestamentes. Es wird ergänzend verwiesen auf die Aufsätze (vgl. Anlagen!)