Michael Pommerening

anw1Der Rechtsanwalt Michael Pommerening wurde 1950 in Hamburg geboren. Die Mutter war Schulleiterin i. R., der Vater Realschullehrer und promovierte mit 78 Jahren als ältester Hamburger in Philosophie (Geschichte). Michael Pommerening schloss die Schulzeit auf dem Wandsbeker Matthias-Claudius-Gymnasium 1969 mit dem Abitur ab.

Nach dem Studium und Referendariat in Hamburg wurde er 1979 angestellter Rechtsanwalt in der Wandsbeker Kanzlei Dr. Walter Höcker, Dr. Kurt Meins (verstorben 1977) und Klaus Kühl (verstorben 1981), seit dem 1.1. 1981 ist er Sozius. Er versucht immer wieder mit Erfolg, neben der zeit- und arbeitsintensiven beruflichen Tätigkeit auch für seine Familie und seine sonstigen, vielseitigen Interessen genug Zeit zu finden.

In der Schul- und Studienzeit engagierte er sich für Jugendarbeit (Schach) und gründete 1977 den Schachclub Diogenes (Deutscher Jugendmeister, Deutscher Schulmeister, Grünes Band der Dresdner Bank für beste Jugendarbeit in Deutschland 1987), den er von 1977 bis 1994 leitete und dessen Ehrenvorsitzender er seitdem ist. 1980 und 1981 veranstaltete er in der Alsterdorfer Sporthalle das “Internationale Schachfestival”, das zweitgrößte Turnier Europas mit 537 Teilnehmern aus allen Kontinenten und spielte dort eine Schachpartie mit dem damaligen Hamburger 1. Bürgermeister, Klaus von Dohnany.
Danach engagierte er sich zunehmend für Wandsbeker Belange in verschiedenen Vereinen, 1998 schuf er den “Historischen Rundgang”, in gewisser Weise ein Geschichtslehrpfad durch Wandsbeks Zentrum. 2010 folgte die entsprechende “Eilbeker Tafelrunde”. Seit 1998 ist er Vorsitzender des Gesprächskreises “Wandsbeker Stammtisch e. V.”, außerdem ist er Vorsitzender des Grundeigentümervereins Wandsbek von 1891 und Vorstandmitglied im Verein City Wandsbek e.V. Für sein ehrenamtliches Engagement wurde er u. a. mit dem Portugaleser in Bronze und mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Seit dem Jahr 2000 hat er im Muehlenbek-Verlag sechs Bücher und ein Hörbuch mit Volker Lechtenbrink zur Geschichte Wandsbeks herausgegeben. Daneben schreibt er Fachaufsätze und Kurzgeschichten und fotografiert.

Er ist seit 1983 verheiratet und hat 3 Kinder (geboren 1985, 1987, 1992).